Experimentelle  Fotografie

Neben der Keramik beschäftige ich mich seit meiner Jugend auch mit Fotografie. Nach einigen Jahren, in denen vorwiegend Schwarzweiß-Fotografien entstanden, wandte ich mich mit dem Wechsel zur Digitalfotografie wieder der Farbe zu und inhaltlich zunächst vornehmlich der Naturfotografie.

Im Jahr 2009 begann ich mit der Verfremdung von digitalen Bildern zu experimentieren - zunächst an einzelnen Fotos, später mit Kombination mehrerer Fotografien. So entstand eine neue Art von Bildern, die ich nun "Kunfando" nenne, was soviel wie Verschmelzung bedeutet. Diese Bilder wurden zum Tag des offenen Ateliers 2016 erstmals öffentlich gezeigt.

Kunfando

Die Kunfando-Bilder entstehen aus Fotografien ganz unterschiedlicher Dinge - teils aus der Natur, teils von Menschen geschaffen, teilweise sich noch entwickelnd und teilweise schon im Verfall und in Auflösung begriffen, oft sind es nur kleine Details. Ihre Form, Struktur und Farbe bilden das Ausgangsmaterial der daraus geschaffenen Arbeiten.
Aus der Bearbeitung, Verfremdung und Kombination dieser Fotos ergeben sich neue Inhalte. Durch die Verschmelzung (= "Kunfando") mehrerer Fotos lösen sich die ursprünglichen Elemente auf und es entstehen neue Formen, neue Farben und Bilder, in denen die Objekte der zugrunde liegenden Fotos meist nicht mehr zu erkennen sind. Die daraus hervorgehenden Bilder erinnern manchmal mehr an abstrakte Malerei als an Fotografie.

Diese fotografischen Arbeiten (inkl. Bilder-Galerien) finden Sie ab sofort auf meiner anderen Webseite:

Kunfando - experimentelle Fotografie :  www.hismalin.de